netkompakt

Der unabhängige Newsticker

Unabhängige Medien News-Ticker
Montagsdemo Zensur
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 
Dienstag, den 22. April 2014 um 06:48 Uhr
Die Montagsdemos werden vom Mainstream gemieden. Weder die GEZ-Medien berichteten über die bisher größte Montagsdemonstration gestern in Berlin, noch die Berliner Tageszeitungen Weiterlesen...

Weiterlesen: MMnews

 
Kein Frieden in der Ukraine und in Syrien
Dienstag, den 22. April 2014 um 03:26 Uhr
Tote in der Ukraine und in Syrien zu Ostern. Russland droht. Armut und Arbeitslosigkeit als wahre Gründe. Russische Geheimdienste in Deutschland aktiv. Weiterlesen...

Weiterlesen: MMnews

 
Commerzbank: Achtung Blase
Dienstag, den 22. April 2014 um 00:20 Uhr
Commerzbank-Chef warnt vor neuer Blasenbildung. "Wir müssen aufpassen, dass sich dadurch an den Immobilien- oder Finanzmärkten keine neuen spekulativen Übertreibungen bilden." Weiterlesen...

Weiterlesen: MMnews

 
Offizielle Umfrage: Euro-Skeptiker sind bei der EU-Wahl chancenlos
Dienstag, den 22. April 2014 um 00:17 Uhr
Die Sozialdemokraten haben die besten Karten für die EU-Wahl. Im Bild Sigmar Gabriel, der französische Premier Manuel Valls und Martin Schulz. Schulz hofft, dass er Präsident der EU-Kommission wird. (Foto: dpa) Die Sozialdemokraten werden bei der EU-Wahl als Sieger hervorgehen. Ein aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Opinion im Auftrag des Europaparlaments hat ergeben, dass

Weiterlesen: DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

 
Straßenbau: Steuer-Verschwendung von Tübingen bis Hannover
Dienstag, den 22. April 2014 um 00:15 Uhr
Die Autobahnbrücke bei Vellern ist nun Denkmal. Sie wurde abgerissen und kann nun als Solitär bewundert werden. Abriss und Wiederaufbau der ältesten Spannbetonbrücke der Welt kosteten den Steuerzahler 310.000 Euro. (Foto: Schwarzbuch Bund der Steuerzahler) Der Bund der Steuerzahler hat in seinem Schwarzbuch 2013 auch zahlreiche Fälle von Steuerverschwendung beim Straßenbau aufgelistet. Die

Weiterlesen: DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

 
130 Milliarden Euro Zinsen: Schulden-Dienst lähmt Südeuropa
Dienstag, den 22. April 2014 um 00:15 Uhr
Griechenland bekommt wieder Geld an den Finanzmärkten. Die enorme Schuldenlast wird das Land jedoch noch lange belasten. (Foto: ORESTIS PANAGIOTOU / dpa) Die Südstaaten der Euro-Zone müssen im laufenden Jahr über 130 Milliarden Euro aufbringen, nur um die Zinslast zu bezahlen, die ihre massiven Schuldenberge hervorrufen. Dieser Schuldendienst lähmt die Euro-Staaten und macht ihre Wirtschaft

Weiterlesen: DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

 
Kündigungsschutz lockern: IWF fordert neue Maßnahmen in Portugal
Dienstag, den 22. April 2014 um 00:14 Uhr
Der Internationale Währungsfonds (IWF) bescheinigt Portugal Fortschritte bei der Wirtschaftsentwicklung, mahnt aber noch weitere Reformen an. Der Fonds sei zuversichtlich, dass die Regierung in Lissabon ihre Haushaltsziele erreiche, hieß es in einem IWF-Bericht vom Montag. Die Arbeitslosenquote sei mit über 15 Prozent aber noch immer besorgniserregend hoch. Zudem müssten die Regeln für den

Weiterlesen: DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

 
Mindestlohn beschleunigt das globale Lohndumping
Dienstag, den 22. April 2014 um 00:14 Uhr
Textilfabriken in Kambodscha: Diese Näherin verdient nicht viel mehr als einen Euro pro Tag. (Foto: Christiane Oelrich/dpa) Die Gewerkschaften in Deutschland fordern, dass der verfehlte Wettbewerb über Lohndumping mit der Einführung eines Mindestlohns ein Ende hat. Die Lohndiskriminierung insbesondere von Frauentätigkeiten soll bekämpft werden. Die deutschen Gewerkschaften haben sich dabei

Weiterlesen: DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

 
Studie: Bienen-Sterben in Europa ist alarmierend
Dienstag, den 22. April 2014 um 00:14 Uhr
Über die Pollen gelangen die Pestizide in den Bienenstock. Innerhalb von zwei Tagen stirbt das ganze BIenenvolk, wenn es dem giftigen Stoff einmal ausgesetz war. (Foto: Roland Weihrauch/dpa) Kirschen, Wassermelonen, Kiwis oder Avocados werden es bald nicht mehr auf den Lebensmittelmarkt schaffen, sollte das Bienensterben weiter voranschreiten. Etwa 35 Prozent unserer Nahrungsmittel sind auf die

Weiterlesen: DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

 
Ukraine: OSZE trifft in Slawjansk mit Separatisten zusammen
Montag, den 21. April 2014 um 20:48 Uhr
In Slawjansk haben Separatisten faktisch die Kontrolle über die Stadt übernommen. Die OSZE fordert ihren Rückzug. (Foto: dpa) In der Ukraine-Krise ist ein hochrangiger Vermittler der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) erstmals mit dem Anführer der Separatisten in der Stadt Slawjansk zusammengekommen. OSZE-Diplomat Mark Etherington sagte am Montag vor

Weiterlesen: DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

 
USA behaupten erneuten Giftgas-Einsatz in Syrien
Montag, den 21. April 2014 um 20:41 Uhr
Die USA haben nach eigenen Angaben Hinweise darauf, dass im Bürgerkrieg in Syrien erneut Chemiewaffen eingesetzt wurden. Die USA prüften derzeit Vorwürfe, wonach die Regierung um Präsident Baschar al-Assad für den Einsatz in der Stadt Kfar Seita im April verantwortlich sei, sagte Außenamtssprecherin Jen Psaki am Montag in Washington. Bei der hochgiftigen Chemikalie handele es sich

Weiterlesen: DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

 
RU stört US-Zerstörer
Montag, den 21. April 2014 um 20:37 Uhr
Ziemlich peinlich: Ein einziges unbewaffnetes russisches Flugzeug, das mit dem neuesten Komplex zur funkelektronischen Niederhaltung ausgestattet war, hat im Schwarzen Meer das Weiterlesen...

Weiterlesen: MMnews

 
65 Tote bei Drohnenangriffen über Ostern
Montag, den 21. April 2014 um 20:00 Uhr
Ostern, das höchste Fest der Christen. Während Papst Franziskus am Sonntag vor mehr als 150'000 Pilgern auf dem Petersplatz Ostern gefeiert und in seiner Predigt für weltweiten Frieden betete, lies der Friedensnobelpreisträger Barack Obama sagenhafte 65 Menschen durch Killerdrohnen aus der Luft in Jemen ermorden. Am Samstag waren es 10 Menschen und am Ostersonntag und Montag 55 Menschen,

Weiterlesen: Alles Schall und Rauch

 
Hinter den Kulissen der Macht: Alles folgt einer neuen Ordnung
Montag, den 21. April 2014 um 19:59 Uhr
Sobald Politiker konstruktiven Widerstand erkennen, öffnen sie ihre allseits beliebte rechte Schublade. Bisweilen funktionierte diese Strategie bestens, denn dank deutscher Geschichte möchte kein Bürger Europas als Neonazi bezichtigt werden. Einmal als solcher bekannt, verliert derjenige oftmals Freunde und Familie, manchmal gar seine Arbeitseinstellung, wodurch jene Existenzen

Weiterlesen: Buergerstimme

 
▶ Wenn Du vor 1980 geboren wurdest
Montag, den 21. April 2014 um 18:54 Uhr
▶ Wenn Du vor 1980 geboren wurdest – YouTube.

Weiterlesen: Rott & Meyer

 
Wenn Du vor 1980 geboren wurdest
Montag, den 21. April 2014 um 18:54 Uhr
▶ Wenn Du vor 1980 geboren wurdest – YouTube.

Weiterlesen: Rott & Meyer

 
Aktuelles Ukraine-Propaganda-Update: Die Amis hatten ...
Montag, den 21. April 2014 um 17:30 Uhr
Aktuelles Ukraine-Propaganda-Update: Die Amis hatten neulich einen Aegis-Zerstörer ins Schwarzmeer geschickt, um da ein bisschen einen auf dicke Hose zu machen. So ein Schiff kann mal eben ein halbes Land in Schutt und Asche legen, nur damit ihr eine Vorstellung habt, was das für ein Statement ist, so ein Gerät mal kurz aufzufahren. Die Russen haben dann einen einzelnen Düsenjäger ein paar Mal über und um den Zerstörer fliegen lassen. Der Propaganda-Teil war dann, dass seit dem Geschichten kursieren, die komplette Besatzung von dem Zerstörer (USS Donald Cook) sei komplett demoralisiert worden dadurch (...!?), und jetzt, noch besser, behaupten die Russen, ihr Düsenjäger sei mit elektronischen Gegenmaßnahmen bestückt gewesen und habe das Aegis-Zeugs im Vorbeiflug mal eben

Weiterlesen: Fefes Blog

 
Der 1 Mio Euro teure Wasserwerfer "WaWe 10" der Thüringer ...
Montag, den 21. April 2014 um 17:30 Uhr
Der 1 Mio Euro teure Wasserwerfer "WaWe 10" der Thüringer Polizei ist bei einer Übung beschädigt worden.Nach Angaben der Landespolizeidirektion sollten sich Thüringer Polizeiführer von den Vorzügen des 33-Tonnen-Kolosses überzeugen, den der Bund bezahlt hat. Beamte der Bereitschaftspolizei hätten den "WaWe 10" mit Wurfgeschossen attackieren sollen. Dadurch sei es zu drei faustgroßen Schäden an der Polycarbonat-Panzerverglasung des Einsatzfahrzeuges gekommen.Womit haben die denn da geworfen? Uranbrocken? Handgranaten? Nein!Bei der Übung seien nicht etwa Steine verwendet worden, wie sie gelegentlich bei Demonstrationen und Fußballspielen gegen die Polizei fliegen, sondern "neben Eiern auch Tennisbälle und halb gefüllte PET-Flaschen (0,5 l)".Lolwut?!

Weiterlesen: Fefes Blog

 
Rückrufe: 316.000 Problem-Autos in nur drei Monaten
Montag, den 21. April 2014 um 17:18 Uhr
Die Autohersteller haben allein in den ersten drei Monaten des Jahres rund 312.000 Autos in Deutschland wegen erheblicher Sicherheitsmängel zurückgerufen. Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, gehörten unter anderem gebrochene Gaspedale, defekte Airbags oder Sicherheitsgurte sowie Probleme mit den Heckklappen zu den Ursachen für die Rückrufaktionen. Die Zeitung beruft sich auf eine Antwort

Weiterlesen: DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

 
Die israelische Armee hat auf der Mauer nach Palästina ...
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Montag, den 21. April 2014 um 17:15 Uhr
Die israelische Armee hat auf der Mauer nach Palästina einen ferngesteuerten Stink-Wasserwerfer installiert. Damit kann man auch Tränengas verschießen.

Weiterlesen: Fefes Blog

 


Seite 1029 von 4359
You are here:

Wer ist online

Wir haben 401 Gäste online

RSS Feed

RSS-Feed ist frei und darf auf jeder Seite eingebaut werden.   RSS icon.svg

Postkasten für Artikelvorschläge:

Linkvorschläge



 

--------------------------------------------------------