netkompakt

Der unabhängige Newsticker

Andere Alternative News
You are here:

Globale News Suche

Net News Global

  • China schließt sich nicht westlichen Sanktionen gegen Russland an
    Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums teilte am Freitag mit, sein Land werde sich nicht an Wirtschaftssanktionen des Westens gegen Russland infolge der Vorkommnisse in der Ukraine anschließen.
  • Konsulate von Kanada, Belgien und Deutschland in Istanbul erhielten verdächtige Pakete
    Türkische Behörden haben am Freitag vom Einsatz der Sicherheitskräfte in den Konsulaten von Kanada, Belgien und Deutschland, drei Länder, die sich an der Anti-IS-Koalition beteiligen, berichtet; sie sollen verdächtige Pakete erhalten haben.
  • NATO-Friedenspreis geht posthum an Nikita Chruschtschow
    Die NATO hat einen neuen Generalsekretär. Als Chef einer so mörderischen Truppe muss man schon etwas hermachen. Der neue Chef Jens Stoltenberg muss sich zunächst profilieren. Was eignet sich da besser als die Schaffung eines Friedens-Preises? Wenn man dann noch die richtigen posthumen Empfänger benennt, die nicht mehr widersprechen können, dann kann dabei gar nicht so viel schiefgehen.
  • Silvia Federici: Der Kampf um die Gemeingüter
    Angesichts von Massenarbeitslosigkeit, Prekarisierung, Vertreibungen und Sozialkürzungen schließen sich auf der ganzen Welt immer mehr Menschen zusammen, um gemeinsam gesellschaftliche Räume jenseits von Markt und Staat neu zu erobern und gemeinschaftlich zu nutzen: die Commons (Gemeingüter). Solche Initiativen - die beispielsweise auch aus der Occupy-Bewegung entstehen - könnten, wenn sie sich vernetzen, zu "Gemeinschaften des Widerstandes" und Keimformen einer anderen Gesellschaft werden
  • IDF bewaffnet Terroristen in Syrien und rächt sich an syrischer Armee für Beschuss durch eben solche Terroristen
    Beim Hintergrund findet sich eine hervorragende Analyse der zynischen israelischen Politik auf dem Golan, die darlegt, dass die IDF in Südwestsyrien operierende “Rebellen”, einschließlich solcher, die mit Terroristen der – unter anderem durch die unter Obamas Vorsitz am 24.09.2014 beschlossene UN-Sicherheitsratsresolution 2178 – weltweit geächteten Al-Kaida-Gruppe “Nusra Front” gemeinsam operieren, unterstützt, um damit die vom Iran geführte “Achse des Widerstandes” zu schwächen.

Wer ist online

Wir haben 1056 Gäste online

RSS Feed

RSS-Feed ist frei und darf auf jeder Seite eingebaut werden.   RSS icon.svg

Postkasten für Artikelvorschläge:

Linkvorschläge

gulli.com

  • Kult-Spieleschmiede 3D Realms kehrt zurück
    Fünf Jahre, nachdem das Entwicklerstudio 3D Realms die Pforten schließen musste, kehrt es nun zurück und bietet gleich eine Anthologie mit 32 Klassiker an und möchte auch komplett neue Spiele entwickeln.
  • Facebooks neue Chat-App "Rooms" verspricht Anonymität
    Am Donnerstag hat Facebook das neue Chat-Programm Rooms vorgestellt, mit dem User themenbezogene Foren gründen und andere Nutzer einladen können. Rooms soll eine Ergänzung zu den bisherigen Produkten des Konzerns – WhatsApp, Messenger und Slingshot – darstellen. Facebook wirbt vor allem mit der Möglichkeit, sich anonym im Forum anzumelden.
  • Autonome Waffensysteme: KI entscheidet über Leben und Tod
    Die Regierung in Norwegen steht kurz davor, die Entwicklung von autonom agierenden Raketen für die Luftwaffe zu bewilligen. Einmal abgefeuert, können die Waffensysteme selbstständig Ziele erkennen und ohne menschliches Eingreifen entscheiden, ob ein Ziel bekämpft werden sollte oder nicht. Kritiker sehen einen Verstoß international gültiger Gesetze gegeben.
  • CyPhy Works: Miniatur-Drohnen für Militär und Polizei
    Der Gründer von iRobot setzt mit seinem neuen Unternehmen CyPhy Works auf bewährte Technik und schafft es damit Drohnen herzustellen, die für den Einsatz durch Polizei und Militär deutlich besser geeignet sind. Der Clou an den UAVs: Sie sind über ein extrem dünnes Kabel mit einem Steuersystem und einer Stromquelle verbunden, doch selbst wenn das Kabel reißt, können die Drohnen weiter arbeiten.
  • GAME Bundesverband sieht Rechtsunsicherheit im Fall des "Runes of Magic"-Urteils
    Der GAME Bundesverband kritisiert, dass das BGH-Urteil in Sachen des MMORPGs Runes of Magic nicht die Aussagekraft hat, die man sich erhofft hatte und keinen Zugewinn an Rechtssicherheit bedeutete.


 

--------------------------------------------------------